Blogparade: Mein perfekter Wellnessurlaub

Wellness - welten.bummeln.de

Nach einer stressigen Zeit habe ich nun endlich wieder eine kurze Atempause, um mich den schönen Dingen des Lebens zu widmen: Nämlich dem Reisen und Bloggen. Passend zu dieser Verschnaufpause, habe ich beschlossen, an einer Blogparade zum Thema Wellness teilzunehmen. Heute möchte ich darüber berichten, wie mein perfekter Wellnessurlaub aussieht.

 

Zuerst zur Definition des Begriffs „Wellness“. „Wellness“ kann gleichgesetzt werden mit dem Begriff „Wohlbefinden“. Unter Wellness werden Methoden verstanden, die das körperliche, geistige und psychische Wohlbefinden steigern.

Demzufolge ist Wellness ein sehr breit gefasster Begriff. In Verbindung mit Reisen kann darunter ein Thermenaufenthalt verstanden werden. Aber auch gesundes, leckeres Essen, Sport, Entspannungstechniken und Ruhepausen in der Natur können mit Wellness gleichgesetzt werden. Sogar eine Stadtbesichtigung würde dementsprechend unter den Begriff „Wellness“ fallen, da somit das geistige Wohlbefinden gesteigert werden kann.

Wenn ich so darüber nachdenke, könnte ich alle meiner Reisen als „Wellnessreisen“ bezeichnen. Es ist auch ein Stück individuell, was für einen persönlich ein „Wellnessurlaub“ ist. Für den einen bedeutet Wellness vielleicht eine Woche lang nichts tun, nur entspannen, ein bisschen im warmen Wasser schwimmen und gutes Essen genießen.

Für mich hingegen, muss eine Reise auch sportliche und kulturelle Aktivitäten beinhalten. Würde ich eine Woche lang nur im Liegestuhl liegen und nichts anderes tun, wäre dies für mich mehr Stress als Entspannung. Auch bei kurzen Wochenendtrips möchte ich zumindest die umliegende Natur erkunden und in ein einheimisches Restaurant essen gehen. Für mich ist eine Reise nur entspannend, wenn ich aktiv sein kann.

 

Mein perfekter Wellnessurlaub sollte folgende Aspekte beinhalten:

  • Entspannte, stressfreie Anreise
  • Freundliches Personal, sauberes und schön eingerichtetes Zimmer
  • Spa-Bereich mit Sauna, Ruheraum
  • eine Massage (eine Ayurveda Massage würde ich gerne einmal ausprobieren)
  • ruhige, naturnahe Umgebung rund um das Hotel
  • Wanderungen oder Spaziergänge in der Natur
  • Besichtigung der Sehenswürdigkeiten
  • Picknick in der Natur
  • die kulinarischen Spezialitäten der Region / des Landes probieren
  • Frühstück in hoher Qualität, mit regionalen Zutaten
  • ein spannendes Buch
  • meinen Partner mit im Gepäck. 
  • evtl. ein Event (wie eine Weinverkostung, ein Musicalbesuch, ein Fest,…)
  • eine entspannte, stressfreie Heimreise

 

Eine Wellnessreise sollte so gestaltet sein, dass die eigenen Energiereserven aufgetankt werden können. Es ist schön, sich mal verwöhnen zu lassen und einfach die Seele baumeln lassen. Wellness bedeutet, sich Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu nehmen und sie einfach zu genießen. Da jeder andere Dinge besonders „schön“ findet, kann ein Wellnessurlaub auch bei jedem ein bisschen anders aussehn.

 

Ich glaube, so ein bisschen Wellness im Leben sollte sich jeder ab und zu gönnen. Denn die Welt gehört dem, der sie genießt! (Giacomo Leopoardi)

 

Alles Liebe, Isa