Kulinarische Reisesouvenirs

Kulinarische Souvenirs - welten-bummeln.de

Renate von rausinsleben hat passend zur Reisesaison eine Blogparade zum Thema Souvenirs gestartet. Fragen wie „Sammelst du Souvenirs?“ „Kaufst du dir etwas oder sammelst du andere Dinge?“ „Hast du eine wahre Leidenschaft für bestimmte Dinge?“ sollen beantwortet werden. Das Thema hat mich angesprochen, deshalb habe ich mich dafür entschieden, selbst einen passenden Beitrag dazu zu schreiben.

Zunächst starte ich mit einer Begriffsdefinition.

Der Begriff „Souvenir“ stammt aus dem Französischen und bedeutet „sich erinnern“. Ein Souvenir soll Reisenden dabei helfen, schöne Erinnerungen an vergangene Urlaube zu behalten. Die Erinnerungen sollen an den mitgebrachten Gegenstand gebunden werden, und somit bei Bedarf immer wieder hervorgerufen werden können. Eigentlich ein schöner, vielleicht etwas kitschiger Brauch.

Ich persönlich sammle keine Dekorationsfiguren, auch keine Zuckerlöffel oder Schneekugeln. Da ich öfter umziehe, habe ich meinen „unnützen Krempel“ auf ein Minimum reduziert. Wer immer wieder Kisten von A nach B schleppen muss, versucht irgendwann die Anzahl der Kisten möglichst klein zu halten. Vor allem dann, wenn A im Erdgeschoss ist und B im dritten Stock! 😉

Aber ich kann auch nicht von mir behaupten, dass ich gar keine Souvenirs sammle. Wie meine Leser wissen, habe ich ein Faible für gutes Essen. Hier bin ich auch gerne sehr experimentierfreudig. Auf meinen Reisen liebe ich es, mich durch die Küche des Landes durchzukosten. So lerne ich neue Geschmacksnoten kennen, die ich zuhause so nie kennen gelernt habe. Oftmals verliebe ich mich in bestimmte Produkte des bereisten Landes. Deshalb muss in meinen Koffer immer Platz sein für ein paar kulinarische Souvenirs. Manchmal landet auch ein mündlich diktiertes Rezept einer Einheimischen in meinen Koffer, das ist aber eher eine Seltenheit.

 

Hier meine liebsten kulinarischen Souvenirs:

 

  • Süßigkeiten
  • Wein
  • Gewürze
  • Kräuter
  • Schnäpse/Liköre
  • Getrocknete Früchte
  • Essig und Öle
  • Nüsse
  • Rezepte
  • Und natürlich: Inspirationen für neue Gerichte zuhause!

 

getrocknete Lebensmittel - welten-bummeln.de

 

 

Zuhause hole ich mir dann den Urlaub noch mal auf´s Teller! Manchmal gelingt das besser, ein anderes Mal weniger gut. Ganz gleich wie damals im Urlaub schmeckt wohl kein Gericht zuhause. Aber häufig schaffe ich es doch, den Geschmack ganz gut nachzuahmen. Ich finde, durchs Essen können Erinnerungen sehr gut wieder wach gerufen werden. Wer kennt nicht das Gefühl von Behaglichkeit, wenn einen ein Duft hausgemachter Kekse entgegen weht? Oder das Glücksgefühl, wenn man sich Oma´s Serviettenknödel mit Schwammerlsauce in den Mund steckt? Essen ist ein sinnliches Erlebnis. Der Geruchssinn wird stimuliert, der Geschmackssinn sowieso. Aber auch das Auge ist mit, sogar die Ohren erwarten beim Verkosten eines Lebensmittels ein bestimmtes Geräusch (beim Reinbeißen in eine frische Karotte erwartet man beispielsweise ein Knackgeräusch).

Bestimmte Gewürze, Lebensmittel und Gerichte lassen meine Erinnerungen von einer Reise wieder wach werden. Mal habe ich Italien im Mund, ein anderes Mal München – vergleichbar mit einer kulinarischen Weltreise!

 

In aller Kürze möchte ich meine Antworten zu den gestellten Fragen noch abschließend zusammenfassen:

„Sammelst du Souveniers?“ Ja, ich sammle kulinarische Souvenirs. Diese werden aber nur für eine Weile aufbewahrt, und nach und nach verputzt! 😉

„Kaufst du dir etwas oder sammelst du andere Dinge?“ Ich kaufe meine Produkte meistens auf Lebensmittelmärkten oder bei Direktvermarkter. Manchmal bekomme ich auch Dinge geschenkt.

„Hast du eine wahre Leidenschaft für bestimmte Dinge?“ Ja, für landestypische, kulinarische Köstlichkeiten!

 

Danke für die Idee zu diesen neuen Blogartikel!

Alles Liebe, Isa